Oralchirurgie

Die Oralchirurgie umfasst Eingriffe unter lokaler Betäubung, die der Erhaltung, der Entfernung und dem Ersatz von Zähnen dienen oder
auch Weichgewebskorrekturen zum Ziel haben. Oralchirurgische Maßnahmen zur Zahnerhaltung sind z.B. die Wurzelspitzenresektion, Hemisektion und Zystenentfernung. Die Entfernung nicht
erhaltensfähiger Zähne umfasst das Spektrum vom Extrahieren
zerstörter Zähne bis zur operativen Entfernung verlagerter
(Weisheits-) Zähne. Chirurgische Maßnahmen zum Zahnersatz
werden vor allem durch die Implantologie abgedeckt. Im Bereich der Weichgewebe werden z.B. Lippenbändchenkorrektur und kleine
Eingriffe zur Optimierung des Prothesenhaltes vorgenommen.